Carl Vollrath: Souls in Transitions – Summa Trio (Navona Records)

Auf dieser CD nimmt sich das Summa Trio ( Maiani de Silva – Violine, Jennifer Beworne – Cello, Kariolina Rojahn – Klavier ) dem kompositorischen Schaffen des Komponisten Carl Vollraths an. Angeraut und dennoch gefühlvoll  steigt Maiani Da Silva – Violine, gefolgt von der einfühlsamen Begleitung von Karolina Rojahn, ergänzt durch Jennifer  Beworne die durch die gezupften Passagen auf ihrem Cello begeistert,  in  den ersten Satz von „The secrets of the Magdalenian caves“ ein. Grandios wie es Karolina Rojahn gelingt die rhythmisch akzentuierten Passagen pointiert auszuformen, gefolgt von Streicherpassagen und Cellopassagen, die in ihrer dramatischer Intensität nur begeistern und einen mitreißen. „Tombs of ancient times“ beginnt mit einer gezupften gefühlvoll ausziselierten Passage, ergänzt durch gefühlvolle Klavier und Cellopassagen. Der 2. Satz begeistert durch ein gefühlvolles Cellointro, gleiches gilt auch für den 3. Satz, mit wundervoll ausziselierten gezupften Passagen. „Buddha of the Future“ beginnt mit einer schwungvollen Streicherpassage, ergänzt durch großartig ausgeformte rhythmisch akzentuierte Passagen. Der 2. Satz beginnt mit feinsinnig Trillern.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.14 Navona Records (Carmine Miranda , Kaviani: Te Deum) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s