Monatsarchiv: Juli 2019

Dimash Kudaibergen –

Für den mittlerweile 25 jährigen in Kasachstan gebürtigen Künstler fällt es dem Verfasser sichtlich schwer eine passende Bezeichnung zu finden. Der Begriff Cover Sänger trifft es nicht, Popartist trifft es auch nicht, er ist allerdings auch kein Opernsänger. Man könnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01.05. Stimmen des Jahres, 07.22. Porträts K, 20. Radio - und Fernsehübertragungen | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Requiem; Angela Meade, Enkelejda Shkoza, Dublin 17.05.2019 (DVD, Premiere Opera)

Michele Mariotti und dem Orchester gelingt ein zupackender, spannungsgeladener Klangteppich. Angela Meade ist ebenso wie Ekelejda Shkoza einfach phämomenal. Hervorragend war auch der Bass Evgeny Stavinsky. Antonio Poli könnte teilweise etwas prägnanter klingen, ansonsten eine gute Interpretation.

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Gioacchino Rossini: La Cenerentola, Aurora Faggioli, Xabier Anduaga; Pesaro 2017 (DVD, Premiere Opera)

Schlichtweg grandios, was der für den kurzfristig für Alberto Zedda eingesprungene Dirigent, dessen Name auf der Hülle leider nicht erwähnt wird, aus dem Orchester herausholt, so muß Rossini klingen. Der jungen Mezzosopranistin Aurora Faggioli gelingt mit ihrem sinnlichen Mezzo und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: La Traviata; Herdis Anna Jonadottier, Elmar Gilbertsson (Reykjvik, 24.5.2019 (DVD, Premiere Opera)

Eine Produktion aus dem 2011 mit Beethoven 9. eröffneten Konzert- und Opernhaus HARPA in Reykjvik, die man schlichtweg nur als sensationell bezeichnen kann. Die gegenständliche Inszenierung ist zum Teil in ein kaltes bläuliches bzw. grünliches Licht oder in ein warmes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Fit für den Wettbewerb – Yi-Teng Huang, Andrei Aleinikov – (HfMT, 24.07.2019)

Glücklicherweise herrschten in dem Orchesterstudio anders als vor der Türen keine 35 Grad, sondern eine angenehme kühle Luft. Den Abend eröffnete der chinesische Pianist Yi-Teng Huang mit der Etüde op. 10 Nr. 1 C-Dur von Frederic Chopin und obgleich sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter f. Klavier | Kommentar hinterlassen

Best of 2019 (First Stage Theater, 21.07.2019)

An diesem Abend gaben die 8 besten der Abschlußklasse der Frist Stage School mit einem eigenen Programm eine Kostprobe ihres Könnens. Diese Tradition geht jetzt schon ins 4 Jahr und erlebt dieses Jahr sogar ein Gastspiel in Frankfurt. Noch ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 04.08. First Stage Theatre Hamburg | Kommentar hinterlassen

Martin Rane Bauck: Through a network of illuminated streets (LAWO)

Modern und teilweise auch etwas atonal  erstreckt sich die erste Komposition auf dieser CD von Martin Rane Bauck (geboren 1988) „fretted with golden fire“  für solo Guitar, gespielt von Ole Martin Huser-Olsen.  Die Musik ist virtuos und wird immer wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Eivind Groven Songs – Marianne Beate Kielland, Nils Anders Mortensen (LAWO)

Der Liedkomponist Eivind Groven (1901-1977)  dürfte vielen meiner Leser wahrscheinlich weniger bekannt sein, dabei umfasst sein musikalisches Schaffen z. B. mehr als 2000 Transcriptionen von vokaler und instrumentaler Volksmusik. Die mittlerweile nicht nur in Norwegen überaus bekannte Mezzosopranistin Marianne Beate … Weiterlesen

Veröffentlicht unter a. Recitel | Kommentar hinterlassen

Er heißet Wunderbar -Barokkanerne – (LAWO)

Mit „Er heißet Wunderbar“ von Johann Friedrich Fasch steigt die Barokkanerne unter der Leitung von Alfredo Bernardini, der auch die Violine im Telemann Concerto spielt, in diese Kantate ein. Marianne  Beate Kielland ( die auch in „Der Herr wird König … Weiterlesen

Veröffentlicht unter a. Recitel | Kommentar hinterlassen

Orjan Matre: Konsert for Orkester – Peter Herresthal: Violine – (LAWO)

Das Konsert for Orkester (2014) wurde eigens von Orjan Matre für das Oslo Philharmonic Orchestra komponiert, da wir unter der Leitung von Peter Szilvay mit diesem Werk auch zu hören bekommen. Im „Intrada I“ hören wir ein Stimmengewirr. Das“Intrada II“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen