Archiv der Kategorie: 07.46. Porträts W

Ekkehard Wlaschiha (28.05.1938 Pirna – 20.02.2019)

Der Bariton Ekkehard Wlaschiha wurde am 28.05.1938 in Pirna (Sachsen) geboren und wurde von Helen Jung ausgebildet. Er debütierte in der Saison 1961-1962 am Thüringer Theater in Gera als Don Fernando (Fidelio). Auftritt führten ihn u. a. nach Leipzig, Dresden, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W, 13. Nachrufe 2016/ 2017 | Kommentar hinterlassen

Renato Wiedemann – Violine (Porträt)

Renato Wiedemann studierte mit acht Jahren das Violinspiel bei Dölf Zinsstag und wechselte drei Jahren später  an die Musikschule Basel zu Vincent Providoli,von 2008 bis 2012 wurde er von Emilie Haudenschild zunächst in der Aufbauklasse, dann seit 2010 in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen

Fritz Wunderlich in festliche Arien

Warf man laut Begleitheft Fritz Wunderlich vor, er würde für einen Oratoriensänger nicht farblos und „kühl“ genug klingen, so verkehrt sich diese Kritik in der heutigen Zeit, wo viele Tenöre für Rollen in Oratorien zu kalt klingen und zu selten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen

Roderick Williams als Mahler und Schubert Interpret

Bei den Liedern eines fahrenden Gesellen und beim Lied von der Erde hat Schönberg die Charakteristik der Musik weitesgehend beibehalten. Sie klingt zu hundert Prozent nach Gustav Mahler. Bei den Liedern eines fahrenden Gesellen gibt es ein Wiederhören mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen

World Brass Originals

Moderne Klassik, die zum Teil durch Elemente verfeinert wird, die dem Jazz (Tsuumi Sound System Suite 2012) oder aber, wie beim Track 11 des oben erwähnten Werkes, an Stilelemente der kubanischen Musik angelehnt sind. Die Kompositionen kommen virtuos daher, klingen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen

Amber Wagner

Amber Wagner Die Sopranistin wurde in Oregon geboren Im Laufe ihrer bisherigen Karriere gewann sie den Liederkranz Foundation Competition, den Richard Tucker Career Grant Award, den Kirsten Flagstad Award, ferner den 1. Platz beim Palm Springs Opera Guild Competitions, war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen

Spas Wenkoff

Spas Wenkoff Der Tenor wurde am 23. September 1928 in Weliko Tarnowo ( Bugarien ) und verstarb am 12. August 2013 in Bad Ischl. Er studierte in Tarnowo, Russe und Dresden. 1954 gab er sein Debüt in der grusinischen Operette … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.46. Porträts W | Kommentar hinterlassen