Monatsarchiv: Mai 2020

Georges Bizet: Carmen; Torino, 12/2019 (Premiere Opera)

Leider wurde auch hier nur die Generalprobe mitgeschnitten. Die armenische Mezzospranistin Varduhi Abrahamyan hätte hier eindeutig mehr verdient, denn sie war einfach umwerfend mit ihrem sinnlichen dunkel getönten Mezzo. Eine Carmen par excellence. Andrea Caré gab mit seinem schlanken Tenor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Nabucco; Torino, 03/2020 (DVD, Premier Opera)

Hier wurde leider nur die Generalprobe mitgeschnitten. Giovanni Meoni gab einen grandiosen Nabucco. Csilla Boross gelang  mit ihrer opulenten Stimmen eine sensationelle Abigaille, die auch in den Pianosequenzen überzeugte. Stefan Pop gab einen großartigen Ismaele. Seine Stimme hat in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Aida; Barcelona 01/2020 (DVD, Premiere Opera)

Ein opulentes Bühnenbild mit z. T. aufwendigen Kostümen. Gustavo Gimeno sorgte für einen spannungsgeladenen, fesselnden Orchesterklangteppich. Angela Meade gab eine Aida, wie man sie sich runder und opulenter vom Stimmklang her kaum wünschen kann. Sie verstand es allerdings auch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: La Traviata, Reggio Calabria, Italy; 21.09.2018 (DVD, Premiere Opera)

Eine klassische Inszenierung mit schönen Kostümen. Manuela Ranno, obgleich auch sie,  wie erwartet für den zweiten Teil des 2. Aktes nicht das richtige Tempo findet, gelingt ein ansprechender Verdiklangteppich. Wieso lässt man immer wieder Dirigenten an Werke, die diese nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Rosalind Elias (13. März 1929; Lowell, Massachusetts – 3. Mai 2020, New York City )

Die Mezzosopranistin Rosalind Elias wurde am 13.03.1929 in Lowell geboren und studierte zuerst in Boston, später an der Accademia di Santa Cecilia in Rom und abschließend bei Daniel Ferro in New York. Sie gab 1954 ihr Debüt an der Met … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 07.10. Porträts E, 13. Nachrufe 2019/ 2020 | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Macbeth; Verona 1982 (DVD, Premiere Opera)

Das Bühnenbild hätte von Herbert von Karajan stammen können, es ist in erster Linie dunkel, Personen sind nur schemenhaft zu erkennen. Ob es sich um eine Schwarz-Weiß oder Farbwiedergabe handelt ist bestenfalls nur zu erahnen. Nello Santi liefert einen grandiosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Auch andere Länder haben schöne Strände.

Ob das der richtige Weg ist seine Gäste, die man wie räudige Hunde aus dem Dorf vertrieben hat, zurückzugewinnen, in dem man mit Polizeistaatmanieren lockt, kann der Verfasser kaum glauben. Erst vertreibt man die Geldgeber mit Gewalt und dann versucht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 19.Aktuelles ( Politik, Kultur u. a. ) | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Un ballo in mascera; Catania 1/2013 (DVD, Premiere Opera)

Jose Cura zelebriert am Pult einen großartigen, spannungsgeladenen Verdisound. Dimitra Theodossiou bietet eine berührende, aber auch dramatisch packende Amelia, die auch ohne Regieanweisung, dank ihrer überragenden Bühnenpräsenz,  darstellerisch zu überzeugen versteht. Marcello Giordani gelingen leider nicht immer alle Tönte, dennoch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Gioacchino Rossini: La Cenerentola Galati, Romania 2017 (DVD, Premiere Opera)

Nachdem Debakel mit der La Cenerentola aus Modena von 2017, also der 2. Versuch, eine La Cenerentola, ebenfalls aus dem Jahre 2017, aber dieses mal aus Galati in Romänien. Mircea Holiartoc zauberte gleich zu Beginn einen zupackenden Orchestersound. Florentina Soare … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Gioacchino Rossini: La Cenerentola Modena 13.04.2017 (DVD, Premiere Opera)

Diese Produktion entpuppte sich bedauerlicherweise als eine einzige Zumutung. Schon die Ouvertüre unter der Leitung von Angelo Gabrielli geriet mäßig spannend, den Rest erledigte dann die Regie. Eine große Ansammlung von Kindern auf der Bühne und ein geschwätziger, selbstverliebter Erzähler, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen