Monatsarchiv: April 2018

Regie -Idee: Tosca in Aleppo nach Puccini

Die gefeierte Operndiva Tosca gibt, ähnlich wie Barbara Hendrix ein paar Jahre zuvor während des Jugoslavienkrieges, einen Benefizabend in Aleppo. Dort verliebt sie sich in einen jungen Daila-Soapstar und bleibt länger. Dann jedoch ist der Rückweg versperrt. Die Atavanti ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01.08. Die Konzeptoper: Neue Wege, um die Oper aktueller zu gestalten | Kommentar hinterlassen

Mandoline e Violine in Italia – Anna Torge, Mayumi Hirasaki (CPO)

Mit dem Concerto in B flat major RV 548/764 von Antonio Vivaldi steigt das Il cantino mit Anna Torge an der Mandoline und Mayumi Hirasaki mit leichten, beschwingt wirkenden Klängen, die einem mitreißenden Klang verströmen, in diese CD ein. Weiter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Georg Philipp Telemann. Wind Ouvertures Vol 1 (CPO)

Unter der Leitung der in Kapstadt gebürtigen, Mitbegründerin des L’Orfeo Bläserensembles, Carin van Heerden hören wir auf dieser CD die Ouvertüren TWV 44:16, 44:8, 44:14, 44:10 und das Concerto à 5 TWV 44:23. Das Ensemble bestehend aus Carin van Heerden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Ernst Wilhelm Wolf: Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken (CPO)

Mit einer Erstaufnahme des Passionsoratoriums „Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken“ von Ernst Wilhelm Wolf (1735-1792) legt Michael Alexander Willens mit der Kölner Akademie erneut einen Meilenstein, wenn es darum geht weniger bekannte Meister der sakralen Musik in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Christoph Graupner: Das Leiden Jesu – Passion Cantatas II (COP)

Schon die erste CD mit Passions Kantaten ließ aufhorchen. Jetzt legt CPO mit einer zweiten CD in gleicher Besetzung, ebenfalls mit dem  Ensemble Ex Tempore und dem Barockorchester Mannheimer Hofkapelle unter der Leitung von Florian Heyerick nach. Die drei Kantaten „Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Georg Friedrich Händel: Johannes Passion (CPO)

Wenn jemand heutzutage über die Johannes Passion spricht, dann meint er in 9 von 10 Fällen, weder die von Sofian Gabaidulina Afro Pärt, Georg Gebel (CPO), Giovanni Paisello oder Alessandro Scarlatti, sondern die von Johann Sebastian Bach. Von musikalisch ebenfalls … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Teach Me Thy Statutes – Pavel Chesnokov – (PaTRAM, Reference Recording, Sieveking Sound)

Auf dieser CD singen der PaTRAM Instuitute Male Choir Hymns from the all-night virgil and divine liturgy von Pavel Chesnokov unter der Leitung von Vladimir Gorbik. Religiöse Gesänge basierend auf dem Kunstgesang der Gregorianik. Die Stimmen sind excellent aufeinander abgestimmt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.15. Reference Recordings | Kommentar hinterlassen

Fidelio – eine moderne Regieidee

Auch hier wieder der Hinweis: Ähnlichkeit mit lebenden Personen wäre reiner Zufall und selbstverständlich nicht beabsichtigt. In einem Europa nahestehenden Land schlägt ein Putsch versuch fehlt. Lehrer, Beamte und Geisteswissenschaftlern denen man eine Nähe zu einer Gruppe von Aufwieglern zusagt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01.08. Die Konzeptoper: Neue Wege, um die Oper aktueller zu gestalten | Kommentar hinterlassen

Moses in Egitto – eine moderne Regieidee

In diesem Moses mussten die Menschen fluchtartig ihre Heimat verlassen und sind über Schleuser  nach Österreich gekommen, dort regiert derweil die FPÖ  und hat Sammellager für Flüchtlinge errichtet. In einem dieser Lager spielt dieser  Moses. Am Ende teilt sich aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01.08. Die Konzeptoper: Neue Wege, um die Oper aktueller zu gestalten | Kommentar hinterlassen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Concerto for Violin, Piano & String Orchestra, Violinenconcert (CPO)

Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pfotzheim unter der Leitung von Timo Handschuh gibt einen grandiosen, mitreißenden Klangteppich.  Das einfühlsame und dennoch spannungsgeladene Spiel von Lena Neudauer auf der Violine und Matthias Kirschnereit am Klavier ist grandios aufeinander abgstimmt. Hier werden Farben aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen