Archiv der Kategorie: 02. Neues auf dem CD & DVD Klassikmarkt

Hier finden Sie nur Verlage, mit denen der Verfasser aktuell zusammenarbeitet. Ist eine Zusammenarbeit
beendet, werden die Rezensionen entweder gelöscht, umgeschrieben oder anderwertig zugeordnet.

Ludwig van Beethoven: Symphonies 1-9 – Hermann Scherchen (Universal)

Die Ursprünglich bei Westminster veröffentlichten Beethoven Sinfonien unter der Leitung Hermann Scherchen sind jetzt als komplette Box bei Universal wieder Veröffentlicht wurden, wobei die Sinfonien 3 und 6 doppelt vertreten sind. Mit einer grandiosen Innenspannung steigen das Vienna State Opera … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Ludwig van Beethoven: The Symphonies; William Steinberg (Universal)

Zu Beginn noch getragen , dafür aber mit einer enormen Innenspannung steigt das Pittburgh Symphony Orchestra unter der Leitung von William Steinberg in den 1. Satz von Beethovens 1. Sinfonie ein. Das Tempo nimmt dann langsam aber sicher, bei hellem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Venice Fragmence – Nurial Rial, Artemandoline (Sony)

Sicherlich werden ihre Fans schon sehnsüchtig auf dieses Album gewartet haben. Die Sopranistin Nurial Rial hat es sich zur Aufgabe gemacht weniger bekanntes wieder populärer zu machen. Auf dieser CD erwarten einen Opernarien von Tommaso Traetta, Baldasare Galuppi, Gennaro Manna, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter a. Recitel | Kommentar hinterlassen

Ludwig van Beethoven: Lieder – Matthias Goerne, Jan Lisiecki (Universal)

Ein Album, auf das wahrscheinlich schon viele Liederenthusiasten gewartet haben. Wie macht sich Jan Lisiecki in der Rolle des Begleiters und man muss sagen hervorragend. Beide scheinen sich ihr Repertoire für diese CD zusammen erarbeitet zu haben und sind bestens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter a. Recitel | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Attila; Palermo 2016 (DVD, Premiere Opera)

Auch wenn die Stimme von Svetla Vassileva in der Tiefe wenig Substanz aufweist  so gelingt ihr doch eine überzeugende Odabella. Die Stimme von Erwin Schrott klingt den Verfasser an manchen Stellen, insbesondere im Beginn eine Spur zu lyrisch, dennoch gelingt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Nabucco; Parma 2/2019 (DVD, Premiere Opera)

Auch diese Nabucco Produktion hat es sich. Francesco Ivan Ciampi bietet einen grandiosen Klangteppich. In der Titelpartie bietet Amartuvshin Enkhbat einen großartige Nabucco Interpretation. Ivan Magri ist als Ismaele einfach großartig. Michele Pertusi überzeugt als Zaccharias und Saioa Hernandez ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Aida; Madrid 07.03.3018 (DVD, Premiere Opera)

Was Sie hier erwartet ist eine Opernproduktion der Sonderklasse, mit einem grandiosen Dirigenten: Nicola Luisotti, den der Verfasser bereits in San Francisco in einer Rigoletto Produktion erleben durfte. Ein Klangteppich, der an Innenspannung kaum zu toppen ist. Ludmyla Monastyrska bietet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Leopold I: Il Sagrifizio d’abramo (CPO)

Auch hier begeistert dieser melancholisch angehauchte Klangteppich den Manfred Cordes und die Weser-Renaissance Bremen kredenzen schon nach wenigen Sekunden. Die Stimmen von Margret Hunter (Sopran), Julian Podger (Tenor) und  Nele Gramß (Sopran) harmonieren hervorragend miteinander, auch wenn sie eher weniger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Jean-Philippe Rameau: Pigmalion, Dardanus – Suites & Arias (CPO)

Grandios wie es Michi Gaigg einmal mehr gelingt mit dem L’Orfeo Barockorchester diesen mitreißenden Klangteppich zu entfalten. Der Haute Contre Anders J. Dahlin ist bedauerlicherweise in nur 4 Arien zu erleben und dennoch versteht er es jeder einzelnen Arie eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter c. Oper & Operette | Kommentar hinterlassen

Franz Lehar: Cloclo (CPO)

Und wieder einmal wird dank CPO ein heutzutage weniger bekanntes Werk von Franz Lehar einer breiteren Öffentlichkeit näher gebracht. Das Franz Lehar Orchester unter der Leitung von Marius Burkert gelingt es einen spritzigen, mitreißenden Franz Lehar Klangteppich zu entfalten. Sieglinde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter c. Oper & Operette | Kommentar hinterlassen