Archiv der Kategorie: 02.26.Premiere opera

Giuseppe Verdi: Otello; Bankok 2020 (DVD, Premiere Opera)

Otello im Zeichen des Budda. Eine schlüssige, konventionelle Inszenierung mit einem in der Musik aufgehenden Dirigenten (Somtow Sucharitkul), einem großartigen Orchesterklang und leider einem weniger inspiriert klingen Chor. Die Tonbalance ist, da sich die Mikophone vorn auf dem Boden des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: I Due Foscari ; Parma 2019 (DVD, Premiere Opera)

Unter der Leitung von Paolo Arrivabeni erwartet Sie ein grandioser Orchesterklangteppich. Vladimir Stoyamov bietet einen hervorragenden Francesco Foscari. Stefan Pop ist in der Rolle des Jacopo Foscari voll in seinem Element, selten erlebt man diesen Tenor besser als in dieser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Attila; Venedig 12/2020 (DVD, Premiere Opera)

Leider ist das letzte Bild unvollständig, die DVD setzt mittendrin ein. Riccardo Frizza sorgt für einen exzellenten Verdiklangteppich. Nachdem die Sopranistin Vittoria Yeo zuvor bereits als Giovanna d’Arco brillieren konnte (der Verfasser berichtet), gelingt ihr auch mit ihrer Rolleninterpretation der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giacomo Puccini: Tosca; Salzburg 24.03.2018 (DVD, Premiere Opera)

Christian Thielemann gelingt im ersten Akt leider ein zu spannungsarmes Dirigat, erst in den  Akten 2 und 3 wird es dann besser. Anja Harteros besticht als Tosca, sowohl von der dramatischen Intensität her, wie auch in den berührenden Passagen. Aleksandrs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giacomo Puccini: Madame Butterfly; Torino 05/2019 (DVD, Premiere Opera)

Leider auch hier wiederum „nur“ die Generalprobe. Die Tempi von Daniel Oren sind stellenweise überaus getragen und haben leider wenig Innenspannung. Rebeka Lokar ist stimmlich gesehen eine berührende, was die dramatische Intensität anbelangt fesselnde, Butterfly. Murat Karahan besticht mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Georges Bizet: Carmen; Torino, 12/2019 (Premiere Opera)

Leider wurde auch hier nur die Generalprobe mitgeschnitten. Die armenische Mezzospranistin Varduhi Abrahamyan hätte hier eindeutig mehr verdient, denn sie war einfach umwerfend mit ihrem sinnlichen dunkel getönten Mezzo. Eine Carmen par excellence. Andrea Caré gab mit seinem schlanken Tenor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Nabucco; Torino, 03/2020 (DVD, Premier Opera)

Hier wurde leider nur die Generalprobe mitgeschnitten. Giovanni Meoni gab einen grandiosen Nabucco. Csilla Boross gelang  mit ihrer opulenten Stimmen eine sensationelle Abigaille, die auch in den Pianosequenzen überzeugte. Stefan Pop gab einen großartigen Ismaele. Seine Stimme hat in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Aida; Barcelona 01/2020 (DVD, Premiere Opera)

Ein opulentes Bühnenbild mit z. T. aufwendigen Kostümen. Gustavo Gimeno sorgte für einen spannungsgeladenen, fesselnden Orchesterklangteppich. Angela Meade gab eine Aida, wie man sie sich runder und opulenter vom Stimmklang her kaum wünschen kann. Sie verstand es allerdings auch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: La Traviata, Reggio Calabria, Italy; 21.09.2018 (DVD, Premiere Opera)

Eine klassische Inszenierung mit schönen Kostümen. Manuela Ranno, obgleich auch sie,  wie erwartet für den zweiten Teil des 2. Aktes nicht das richtige Tempo findet, gelingt ein ansprechender Verdiklangteppich. Wieso lässt man immer wieder Dirigenten an Werke, die diese nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Macbeth; Verona 1982 (DVD, Premiere Opera)

Das Bühnenbild hätte von Herbert von Karajan stammen können, es ist in erster Linie dunkel, Personen sind nur schemenhaft zu erkennen. Ob es sich um eine Schwarz-Weiß oder Farbwiedergabe handelt ist bestenfalls nur zu erahnen. Nello Santi liefert einen grandiosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.26.Premiere opera | Kommentar hinterlassen