Archiv der Kategorie: 02.05.CPO

Max Reger: Organ Works Vol. 6 – Gerhard Weinberger (CPO)

Um es gleich vorweg zunehmen, eine CD mit Orgelinterpertationen, die man gehört haben sollten. Vielschichtig und Feinsinnig in der musikalischen Umsetzung, wie man es leider nicht immer erlebt. Die Intruduktion aus dem op. 127 erklingt dramatisch und düster, die darauffolgende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Allan Pettersson: VOX HUMANA (CPO)

Das Vox Humana von Allan Pettersson begeistert gleich zu Beginn durch das sinnlich, berührende Entré der Altistin Anna Grevelius, der hier eine großartige Interpretation glückt. Der Musica Vitae und dem Ensemble SYD ( Ann-Christine Weisser Ingels, Kristina Hellgren, Carina Madsen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Ben-Haim, Bloch, Korngold: Cello Concertos – Raphael Wallfisch – (CPO)

Das Cello Concerto von Paul Ben-Haim besticht durch seinen modernen und dennoch melodischen Klangcharakter. Das BBC National Orchestra of Wales unter der Leitung von Lukasz Borowicz und dem Cellisten Raphael Wallfisch, gelingt hier eine spannungsgeladene, mitreißende von dunklen Klangfarben geprägte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Schumann: Violin Concerto; Brahms: Double Concerto – Antje Weithaas, Maximilian Hornung (CPO)

Mit einem dramatischen Entré steigt die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Andrew Manze in das Violinenkonzert WoO 1 von Robert Schumann ein. Durch ihren eher angeraut anmutenden Tonklang versteht es Antje Weithaas  hier eine Innenspannung aufzubauen, die auf Anhieb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Schwungvoll steigt das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Timo Handschuh in das Violinenkonzert Nr. 6 von Rodolphe Kreutzer, mit geschickt gesetzten dramatischen Akzenten,  ein. Feinsinnig mit wundervollen Pianopassagen und einer mitreißenden Innenspannung interpretiert Laurent Albrecht Breuninger, der stellenweise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Georg Friedrich Händel: Brockes-Passion HWV 48 (CPO)

Unter der Leitung von Lars Ulrik Mortensen gelingt es dem Concerto Copenhagen einen großartiger Klangteppich auszubreiten. Die in Hamburg überaus beliebte Hanna Zumsande, eine der besten Soprane momentan, was die Interpretation von religiöser Musik anbelangt, gelingt auch auf dieser CD … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d. geistliche Werke | Kommentar hinterlassen

Fritz Volbach: Symphony op. 33, Es waren zwei Königskinder (CPO)

Mit einem gefühlvollen Intro steigt das Sinfonieorchester Münster unter der Leitung von Golo Berg in die Sinfonische Dichtung „Es waren zwei Königskinder“ ein. Der Orchesterklang ist getragen und ein wenig düster, mit einer langsam sich steigernden dramatischen Intension, die immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen