Archiv der Kategorie: b. Oper

Igor Stravinsky: The Soldier’s Tale – Malcolm Sinclair (LSO, Note 1)

Das LSO Chamber Ensemble unter der Leitung von Roman Simovic, der auch die Violine spielt, breitet einen schmissigen, mitreißenden Klangteppich. Besonders die etwas schroff anmutenden Bläser, die hier teilweise einen markigen Takt vorgeben, begeistern in dieser Aufnahme. Es entsteht ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Fromental Halévy: La Reine de Chypre (Ediciones singulares, Note 1)

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, handelt es sich bei dieser, überwiegend unbekannteren Werken gewidmete Edition, um limitierte Auflagen die von der Optik her eines Hardcover-Buches gleichen. Liebevoll aufbereitet und daher auch etwas Hochpreisiger. Das Orchestre de chambre de Paris … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Marc -Antoine Charpentier: La Descente d’Orphée aux enfers (Glossa, Note 1)

Das Ensemble Desmarest unter der Leitung von Ronan Khalil (spielt auch das Cembalo und die Orgel) bieten einen grandiosen Klangteppich, so hört man diese Musik gern. Cyril Auvity ist als Orphée schlichtweg phantastisch, mit seinem großartigen helltimbrierten, ausdrucksstarkem Tenor gelingt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Un Giorno Di Regno (Coviello, Note 1)

Ein über mehrere Tage hinweg erstellter Live-Mitschnitt (25.-28.07.2017) von den Opernfestspielen in Heidenheim. Die Capella Aquileja, unter der Leitung von Markus Posch, lieferten hierfür einen idealen Klangteppich. Ebenfalls hervorragend der Czech Philharmonic Choir BRNO. Auch wenn bei diesem Frühwerk die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Nikolai Rimsky-Korsakov: The Tale of Tsar Saltan (DVD, Mariinsky, Note 1)

Auf dieser mitreißenden DVD erwartet den Zuschauer ein Märchenwelt, wie man sie sich bunter kaum wünschen kann. Eines jener typischen russischen Märchen, von denen man sich auch noch als Ewachsener, erst recht bei dieser Phänomenalen Musik, begeistern lassen kann. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Claudio Monteverdi: Clorinda e Tancredi (Glossa, Note 1)

Zu Recht darf Monteverdi sich rühmen, der Erfinder der Oper zu sein. 1607 erblickte „L’Orfeo“ als erstes Werk überhaupt die Opernwelt, wie sie bis heute, trotz aller Brüche und Wandlungen, erhalten geblieben ist. „Clorinda e Tancredi“ könnte man als Kurzoper … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Wolfgang A. Mozart: Don Giovanni (Alpha, Note 1)

Um es gleich vorweg zu nehmen, diese Don Giovanni Produktion, eine Live Produktion vom Dezember 2016 ( von Radio France, der genaue Tag der Aufnahme fehlt) aus dem Théatre des Champs-Elysées, gehört zu den besten und spannendsten Produktionen dieses Werkes, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen