Archiv der Kategorie: b. Oper

Sir Edgar Elgar: Caractacus (Hyperion, Note 1)

Am bekanntesten dürften von Edgar Elgar wohl seine Werk Pomp and circumstances, The Dream of Gerontius und The Apostels sein. Seine Oper Caratacus hingegen dürfte wohl, wenn sich nicht Hyrerion einer Veröffentlichung angenommen hätte, gänzlich der Vergessenheit anheim gefallen sein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Henry Purcell: King Arthur (Alpha, Note 1)

Es ist noch gar nicht so lange her, das der Verfasser, es war am 24.04.2018 das Werk King Athur von Henry Purcell in der Hamburger Musikhalle erleben durfte. Der Alpha Verlag hat dieses großartige Werk jetzt mit dem Vox Lumins … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Hector Berlioz: La Damnation de Faust (LSO, Note 1)

Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra sorgen für einen spannungsgeladenen Klangteppich. Der Tenor Bryan Hymel gelingt mit seiner grandiosen, höhensicheren Stimme eine Faust Interpretation par excellance. Christopher Purves gestaltet einen Mefistofeles der eleganteren Art und Karen Cargill gelingt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Georg Friedrich Händel: Acis and Galathea (CORO, Note 1)

The Sixteen unter der Leitung von Harry Christophers sorgen für einen exzellenten Händelklangteppich. Dem Tenor Jeremy Budd gelingt als Acis mit seinem weichen, einfühlsamen Interpretationsstil eine Ideale Rollenausdeutung. Grace Davidson als Galanthea besticht durch ihren hellen, anschmiegsam wirkenden Sopranklang, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Jean Philippe Rameau: Les Indes Galantes (Glossa, Note 1)

György Vashegyin gelingt es mit dem Orfeo Orchestra durch einen mitreißenden, spannungsgeladenen Orchesterklang ( im Stile der damaligen Zeit), einen Klangteppich auszubreiten der begeistert. Kathrine Watson begeistert auf Anhieb mit ihrem weichen, einschmeichelnden Sopranklang und ihren wunderbar ausgeformten Koloraturen. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Giuseppe Verdi: Macbeth; Firenze 1847 (Glossa, Note 1)

Unter der Leitung von Fabio Biondi gelingt der Europa Galante ein exzellenter Verdiklang. Bestechend auch der Podlasie Opera and Philharmonic Choir. Großartig Fabrizio Beggi als Banco. Giovanni Meoni besitzt einen eher lyrischen, elegant geführten Bariton mit dem ihm eine  hervorragende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen

Bohuslav Martinu: What Men live by; Sinfonie Nr. 1 (Supraphon, Note 1)

Unverständlich warum die Werke dieses Ausnahmekomponisten Behuslav Martinu  in den CD Katalogen eher seltener eingespielt werden. Jiri Belohlavek gelingt mit der Czech Philharmonic eine grandiose energie- und spannungsgeladene Interpretation der 1. Sinfonie. Das als Opera pastoral in einem Akt bezeichnete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper | Kommentar hinterlassen