Wilhelm Furtwängler: Symphony No. 1 – Fawzi Haimor (CPO)

Wilhelm Furtwängler zählt auch heute noch zu den bedeutendsten Dirigenten die jemals gelebt haben. Gelten z. B. etliche Aufnahmen sinfonischer Werke eines Herbert von Karajans heutzutage als unbedeutend, so das über sie, und das auch zu Recht, der Mantel des Schweigens ausgebreitet wird, so werden die Interpretationen eines Wilhelm Furtwängler egal ob Opern oder Sinfonien auch in 100 Jahren nicht in Vergessenheit geraten werden. Einzig über ein ‚Kapitel im Leben dieses Ausnahmekünstlers hat man auch schon zu Lebzeiten gern den Mantel des Schweigens bereitet, weil sie schon damals als hoffnungslos veraltet galten, die als Komponisten von Sinfonien und Klavierkonzerten. Ein Vorurteil wie der Verfasser findet. Jetzt liegt von der 1. Sinfonie Wilhelm Furtwänglers eine aktuelle Interpretation vor, mit der Württembergische Philharmonie Reutlingen unter der Leitung von Fawzi Haimor. Der 1. Satz dieses überaus melodischen Werkes wird spannungsgeladen und mitreißend ausgeformt. Rhythmisch pointiert und spannungsgeladen gelingt der 2. Satz. Beim 3. Satz begeistert die feinsinnige Eleganz in den Pianopassagen, die dennoch spannungsgeladen ausgeformt werden. Gefühlvoll und feinsinnig mit einer sich fortwährend steigernden dramatisch packenden Intensität gelingt der 4. Satz. Eine Interpretation die man unbedingt gehört haben sollte.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter b. Solo & Orchesterwerke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s