Monatsarchiv: Juli 2019

Clarinet Trios – Oslo Philharmonic Chamber Group – (LAWO)

Die CD beginnt mit den Märchenerzählungen op. 132 von Robert Schumann mit Leif Arne Pedersen – Klarinette, Henninge Landaas – Viola und Gonzalo Moreno – Klavier. Der Klang der ersten 3 Sätze hat tatsächlich etwas Märchenhaftes an sich, mit feinsinnigen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

XTended hearts and unheard herds (LAWO)

„On the guarding of the heart“ von Djuro Ziovkovic (serbisch-schwedischer Komponist geboren in  Stockholm)  besticht durch seine grandiosen, dramatischen Klaviertriller (Ingfrid Breie Nyhus) und diese klirrende Kälte, die der moderne und dennoch melodisch anmutende Orchesterklang (Ensemble Ernst unter der Leitung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Nils Anders Mortensen: Bach – BWV 831, BWV 990, BWV 811 – (LAWO)

Bei der „Ouvertüre nach französische Art“ von Johann Sebastian Bach begeistert der Pianist Nils Anders Mortensen in der Ouvertüre durch seine feinsinnige Eleganz, dem perlender Klangcharakter, der tiefsinnige Werkausdeutung , seinen wundervoll ausziselierten, perlenden  Trillern und seine feinsinnige Virtuosität. Eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Poulenc Concertos (LAWO)

Das Norwegian Orchestra unter der Leitung von Thomas Sondergard bietet beim „Concerto pour piano et orchestra“ von Francis Poulenc einen mitreißenden, feinsinnig ausziselierten Orchesterklang an. Christian Ihle Hadland besticht am Klavier sogleich durch seine perlende, feinsinnige Eleganz, sein akzentuiertes Spiel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Ssens Trio – Wolfgang A. Mozart – Divertimento K. 563, Preludes anbd Fugues K.4041 (LAWO)

Das Ssens Trio /(Solve Sigerland – Violine, Henninge Landvaas – Viola, Ellen Margarete Flesjo -Cello) finden für das „Allegro“ aus dem Divertimento in E-flat major K. 563, einen warmen, betörenden Tonfall mit einer tiefsinnigen, nicht aufgesetzt klingenden, feinsinnigen Leichtigkeit, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

The Brigitte Fassbaender Edition 11 CDs (Universal)

Die am 03.07. 1939 in Berlin geborene Mezzosopranistin Brigitte Fassbaender, Tochter von Willi Domgraf.-Fassbaender zählte Jahrzehnte lang neben Christa Ludwig zu den bedeutesten deutschen Liederinterpretinnen im Mezzofach. Beiden gelang es auf überzeugende Art und Weise in den Liederzyklen von Franz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Oper, c. Lied | Kommentar hinterlassen

Otmar Schoeck: Das Schloß Dürande (Claves, Klassik Center Kassel)

Eine Oper, die leider sträflich vernachlässigt wurde. Neben diesem Livemitschnitt vom 06.02.2018 aus dem Stadttheater Bern, mit den Berner Symphonikern unter der Leitung von Mario Venzago, der für einen exzellenten, spannungsgeladenen Klangteppich sorgte,  dürfte noch ein weiterer Mitschnitt aus Meiningen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 02.06. Klassik Center Kassel | Kommentar hinterlassen

Jaromir Weinberger: Orchestral Works from Schwanda, Bohemian Songs, Dances I-VI (CPO)

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Karl-Heinz Stefeens, bieten gleich zu Beginn bei der Overtüre zu Schwanda, the Bagpiper, einen rhythmisch pointierten Klang an. Obgleich die einzelnen Passagen sehr schön ausziseliert werden klingen sie doch von musikalischem Charakter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Franz Reizenstein: Klavierkonzert Nr. 2, Serenade op. 29a (CPO)

Und wieder ein Komponist, der wohl eher wenigen meiner Leser etwas sagen wird. Franz Reizenstein (1922-1968), der Verfasser besprach zuletzt das Cellokonzert mit Raphael Wallfisch,  reiht sich in die Reihe der englischen Neoklassizisten (Alan Rawsthorne, Lennox Berkeley) ein. Seine Neigung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen

Edvard Grieg: Works for Violoncello & Piano (CPO)

Auf dieser CD begegnen wird zum einem Ramon Jaffé am Violoncello und zum anderen Andreas Fröhlich am Klavier. Großartig dieser berührende, getragene, feinsinnige Celloklang zu Beginn, der mit einer Eleganz zelebriert wird und dann dieser wunderschöne, perlend anmutende Klavierton, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter b. Solo & Orchesterwerke | Kommentar hinterlassen