Klavierabend von Justus Tennie (HfMT, 07.07.2019)

Die Partita Nr. 1 BWV 825 wurde von Justus Tennie feinsinnig ausziseliert, gefühlvolle Triller, feinsinnig und gefühlvoll in den virtuosen Passagen, akzentuiert mit feinsinnig gesetzten Akzenten und herrlichen dynamischen Abstufungen. Im zweiten Teil diese weichen, fließenden Bewegungen, die virtuosen Passagen wurden feinsinnig ausziseliert bei eben solchen dynamischen Abstufungen. Im 3. Teil dann diese feinsinnigen dramatischen Akzente, hier wurde ein wiederkehrendes Thema dramatischer ausziseliert,  großartig die dramatische Intensität, grandios diese Virtuosität,  mit großartigen Trillern. Der 4. Teil dann rhythmisch akzentuiert, erhöhte dramatischer Intensität, verglichen mit dem 3. Teil. Der 5. Teil grandios  in der gesteigerten Virtuosität, atemberaubend, akzentuiert, feinsinnige Eleganz, technisch brilliant. Das Impromptu op.90 Nr. 3 Ges-dur „Andante“ von Franz Schubert wurde mit emotionaler Tiefe, gefühlvoll, mit einem traumhaften Tonfall, wundervollen, perlenden Trillern, herrlich in den dynamischen Abstufungen, interpretiert. Dann diese dramatische Intensität, wiederum diese weichen, fließenden Bewegungen, die dramatischen Akzente und diese feinsinnigen Pianopassagen.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter f. Klavier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s