Er heißet Wunderbar -Barokkanerne – (LAWO)

Mit „Er heißet Wunderbar“ von Johann Friedrich Fasch steigt die Barokkanerne unter der Leitung von Alfredo Bernardini, der auch die Violine im Telemann Concerto spielt, in diese Kantate ein. Marianne  Beate Kielland ( die auch in „Der Herr wird König sein“ und in „Schweigt freudig euch empore“ wiederkehrt) besticht durch ihren sinnlichen, runden, ausdrucksvollen Mezzosopran, Berit Nordbakken besitzt einen lyrischen, Sopran, mit einem individuellen Stimmtimbre, deren gefühlvolle Stimmführung hier begeistert. In Christoph Graupners „Der Herr wird König sein“, begeistert der akzentuierte, dramatische Ausdruck des Basses / Baritons Halvor F. Melien, ebenso wie in den lyrisch, feinsinnigen Passagen seiner Arie  „Willkommen…“ aus „Schweiget freudig euch empore“. Die Stimme des Tenors Anders J. Dahlin, der auch schon im Rezitativ von „Der Herr wird König sein“ zu hören war, besitzt für seine Arie und dem Choral  in „Schweiget freudig euch empore“ von Johann Sebastian Bach  zwar kein bezwingendes Stimmtimbre, überzeugt aber durch seine feinsinnige Textinterpretation. Eine Stimme, die wie geschaffen ist für die Interpretation geistlicher Werke.  Grandios und mitreißend zu dem die Interpretation des „Concerto e Minor for violin, 2 oboen, strings and continuo TWV 58e2“. Eine CD, die von der ersten zur letzten Note, auf Grund ihrer einzigartigen musikalischen Interpretation begeistert.

Werbeanzeigen

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s