Francesco Cilea: Adriana Lecouvreur, Verbier 2018; auf ca. 79 Minuten gekürzt (DVD; Premiere Opera)

Es gibt leider immer wieder stümperhafte Schnitte, die das ansehen dieser konzertanten Produktion zu einem einzigen Ärgernis werden lassen, zumal man die  ca. 40 minütige Pause in voller Länge ertragen muß, glücklicherweise gibt es den schnellen Vorlauf. Die konzertante Produktion wurde im August 2018 in Verbier mitgeschnitten. Valery Gergiev bietet mit seinem Orchester einen grandiosen Orchesterklang. Tatiana Serjan gelingt eine berührende, dramatische, in sich schlüssige, grandiose Adriana. Ekaterina Semenchuk gibt eine herausragende Prinzessin. Migran Agadzhanyan gelingt mit seinem höhensicheren, teilweise etwas zu draufgängerisch anmutenden, Tenor (man fühlt sich an die frühen Jahre von Rolando Villazon erinnert) eine großartige Maurizio Interpretation. Alexey Markov gibt einen hervorragenden Michonnet und Milan Siljanov besticht als Prinz. Weniger stümperhafte Kürzungen hätte dieser DVD das Prädikat besonders wertvoll angedeihen lassen, so ist es leider nur absoluter Schrott. Ärgerlich für die verschwendeten Resourcen (Sänger und Material)

Werbeanzeigen

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.26.Premiere opera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s