Henry Purcell: King Arthur (Alpha, Note 1)

Es ist noch gar nicht so lange her, das der Verfasser, es war am 24.04.2018 das Werk King Athur von Henry Purcell in der Hamburger Musikhalle erleben durfte. Der Alpha Verlag hat dieses großartige Werk jetzt mit dem Vox Lumins unter der Leitung von Lionel Meunier neu eingespielt und trifft hierbei genau den richtigen zeitgenössischen Tonfall. Leider nur vermisste der Verfasser hier bei aller Detailgenauigkeit so ein klein wenig die Innenspannung. Auch die Sänger treffen exakt den richtigen Tonfall und sind von der stimmlichen Harmonie ebenfalls bestens aufeinander abgestimmt. Aber irgendwie wollte auch hier beim Verfasser der Funke nicht so richtig rüber springen. Es fehlte bei den einzelnen Solisten: Sophie Junker – Cupio/Honour, Zsuzsi Toth – Shephardess/Syren/ Nymph/Venus, Stefanie True – Pristess/Shephardess/Syren/She, Caroline Weynant – Phildel/Nymph/Nereid, Oliver Berten – Tenor, Robert Buckland – 2 Saxon Priest, British Warrier/Peasant, Daniel Egersma – Nymph, Marcus Farnsworth – Grimbald/Aeolus/He, David Feldman – Peasant, Jan Kullmann . Priestess/Man/ Trio for folded flocks, David Lee – Priestess/Man und Sebastian Myrus – 1. Saxon Priest/Cold Genius/Sylvan/Pan/Peasant/ Trio for folded flocks, ein wenig an der nötigen Eloquenz. Dennoch ist sich der Verfasser hier ganz sicher, das Freunde dieser historischen Interpretationslinie von dieser Produktion, auf Grund ihres hohen künstlerischen Anspruches, begeistert sein werden.

Werbeanzeigen

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter b. Oper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s