Ferdinand Ries: String Quartett vol. 3 (CPO)

Dankenswerterweise nimmt sich das Schuppanzigh Quartett ( Anton Steck – Violine, Franc Polmann- Violine, Christian Goosses – Viola, Werner Matzke – Violoncello, Raquel Massades -Viola bei op. 68) dieser wundervoll Musik von Ferndinand Ries (1784-1838) an und erweckt diese auf einzigartige, ausdrucksstarke Art und Weise zum Leben. Die Streichquartett No. 2 op. 68, No. 1 op. 70,1 und no. 5 op. 126,2 bekommen hier einen leicht angerauten Charakter, entwickeln aber dadurch eine enorme Innenspannung, die von der ersten bis zur letzten Note durchgehalten wird. Die einzigartige Charakteristik der einzelnen Kompositionen werden hier auf wundervolle Art und Weise herausgearbeitet. Eine CD die dem Verfasser beim Hören viel Freunde bereitet hat.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.05.CPO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s