5 jähriges Jubiläum der First Stage School in Altona (31.10.2018)

Es war ein überaus gelungener Abend, in welchem sich die First Stage School von seiner besten Seite zeigte. Nach einer Eröffnungsansprache, über die der Verfasser lieber den Mantel des Schweigens ausbreiten möchte, kommen wir zum Showteil, der mit zwei Jungs begann bei dessen Gesangsinterpretation der Verfasser humoristisch raus war, auch die darauffolgende Gesangsleistung vermochte ihn nicht so ganz zu überzeugen. Danach aber folgte ein Höhepunkt dem nächsten. Angefangen mit Julia Hunkert ( 1. Lehrjahr) mit einer Tanzeinlage die es in sich hatte. Diese Bühnenpräsenz, dieser Ausdruck im Gesicht, wie sie in der Musik aufging und dann diese grandiose musikalische Ausdruckskraft die in ihrem Tanz begründet lag, hier kündigt sich ein ganz großes tänzerisches Talent an, von der man in Zukunft noch viel sehen wird, da ist sich der Verfasser ganz sicher. Danach folgte Mae Jorolan, großartig am Klavier begleitet, mit ihrer Interpretation von I am the greatest Star ( auf deutsch), einem Lied, das vielen noch bestens in der Interpretation von Barbra Streisand in Erinnerung sein wird. Eine aparte junge Dame mit einem umwerfenden Charme und  einer großartigen Bühnenpräsenz. Es gelang  ihr Meisterhaft die unterschiedlichen rhythmischen Schwierigkeitsgrade dieses Lieder bravourös auszuloten und mit Leben zu erfüllen, sie war mit jeder Phrase die sie interpretierte zu 100 prozent authentisch und glaubwürdig, einfach mitreißend und umwerfend. Zum Ende ein junger Mann ( den Namen verschweigt der Verfasser hier) den der Verfasser noch bestens aus Fame in Erinnerung hatte, leider in keiner sehr guten, wie er einräumen muß. Was damals auf der Bühne schiefgelaufen ist, erschließt sich ihm bis heute nicht. Dort gab dieser junge Sänger einen eher faden Sprechgesang zum Besten. An diesem Abend hingegen war er mit seiner Interpretation des Titels Rudolfo schlichtweg phantastisch. Ausdrucksstark vorgetragen, die unterschiedlichen charakteristischen Ebenen dieses überaus anspruchsvollen Liedes wurden mit stimmlichen Mittel, mit viel Esprit und Humor bravourös herausgearbeitet. Mit seinem bestechenden Charme und seiner Bühnenpräsenz war auch er einfach großartig. In dieser Form möchte der Verfasser diesen jungen Künstler zukünftig nur noch hören. Alle Künstler sangen an diesem Abend ohne Mikrophone.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 03.20. First Stage Theatre Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s