Niels W. Gade. Chamber Works Vol 4 – Ensemble MidtVest – (CPO)

Endlich ist sie da,  CD Vol. 4,  den Kammermusiken von Niels W. Gade gewidmet. Melodisch und so frisch, man käme bei dieser Interpretation gar nicht auf die Idee, dass der Komponist zwischen 1817 und 1890 gelebt hat. Grandios dieses stimmungsvolle, schwungvolle, bravourös ausgedeutet Entre bei den „Novelettes for Piano Trio op. 29“. Das Ensemble (Ensmbl) MidtVest ( Anna Feitosa, Karolina Weltrowska – Violine, Sonna Ripatti – Viola, Jonathan Slaatto, Fredrik Scheyen Sjölin – Cello, Martin Qvist Hanson – Klavier) ist was die Klangbalance anbelangt bestens aufeinander abgestimmt. Die Engführung der einzelnen Instrumentenstimmen begeistert schon nach den ersten Sekunden. Die Interpretation ist unprätenziös, durchsichtig im Klangbild und ohne unnötige Schnörkel. Perlende Triller, brilliante Läufe beim Klavier. Ein warmer betörender Klang beim Cello, der Violinenklang ist als Kontrast, um etwas Spannung reinzubringen, leicht angeraut. Dunkler, getragener und etwas disharmonisch vom Klangbild her, wird das „String Quartett in f-minor“ gestaltet. Das gleiche erleben wir auch beim „String Quintett in f – minor“. Auch hier gelingt die Engführung der einzelnen Instrumente nicht zu 100 Prozent, dafür aber eine Interpretation mit Innenspannung. Im großen und ganzen eine überaus hörenswerte CD.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.05.CPO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s