Bernstein Dances – Ballettrevue von John Neunmeier „Für Leonard Bernstein“ (Hamburg, 09.09.2018)

Dieses Jahr wäre der Komponist, Dirigent und sicherlich auch einer der begabtesten Musiklehrkörper, gemeint ist Leonard Bernstein, 100 Jahre alt geworden. Legendär seine Zusammenarbeit mit Maria Callas, sein Enthusiasmus und unvergessen eine Vielzahl seiner Werke: Mass, Candide, West Side Story um jetzt nur drei herauszugreifen. An diesem Abend spielte das Philharmonische Staatsorchester Hamburg unter der Leitung von Garrett Armani Musik aus dem umfangreichen Schaffen dieses Jahrhunderttalentes und verstand es den Zauber, den diese Musik auslöst, einmal mehr zu verdeutlichen. Im ersten Teil spielte Sebastian Knauer am Klavier geradezu Meisterhaft. Im zweiten Teil bestach dann Liza Ferschtmann in der Serenade after Plato’s Symphosium an der Violine. In den Gesangpassagen, leider mit Mikrophone vorgetragen, bestach vor allem Dorothea Bauer mit ihrer unverwechselbaren Art die verschiedenen Gefühlsebenen in den einzelnen  Lieder herauszuarbeiten. Der Bariton Oedo Kuipers besaß zwar eine klangschöne Stimme, sang aber alles gleich. „Something’s Coming“ und „A simple Song“, wurden ohne Sinn und Verstand einfach so daher gesungen, ohne das sich dem Publikum auch nur Ansatzweise der Sinn und Zweck dieser Lieder erschließen konnte. Schade hier wäre mehr drin gewesen. Die Choreographie hingegen, die Hebefiguren, der tänzerische Ausdruck, die Solo- und auch die Ensembleszenen waren atemberaubend. Christopher Evans bestach zu Beginn durch seine etwas kindlich wirkende, naive Art. Helene Bouchet hatte der Verfasser tänzerisch so ausdrucksstark bisher noch nicht erlebt. Desweiteren in Topform, Jacopo Bellussi und Alexandr Trusch. Kurz vor Schluß dann der phantastische Auftritt von Marc Jubete. Bei diesem Ballett reihte sich ein Höhepunkt an den nächsten. Es war ein phantastischer Abend.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 03.18. Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s