Menahem Pressler – Clair de Lune – Debussy, Faure, Ravel (Universal)

Hatte manch einer bis vor einigen Jahren noch geglaubt, auf dem CD Sektor würde es nach dem Ausstieg von Menahem Pressler beim Beaux Arts Trio  jetzt ruhiger werden, der zeigt sich getäuscht. Nach der Veröffentlichung einer fulminanten DVD Kollektion (Besprechung finden Sie auf dieser Seite), setzt er mit der Veröffentlichung seiner aktuellen CD „Clair de lune“ for Annabelle (Weiderfeld) erneut Maßstäbe. Grandios wie gefühlvoll die einzelnen Kompositionen von Debussy (Arabesque, Reviere, Clair de lune, The little shephard, la plus lente, 5 Preludes Book 1) das „Bacarolle“ von Gabriel Faure und die „Pavane“ mit dem „Oiseaux tristes“ von Maurice Ravel deliziös ausziseliert werden. Gefühlvoll, grandios die unterschiedlichen dynamischen Abstufungen im Piano und im Pianissimo. Schlichtweg atemberaubend, mit welcher Tiefgründigkeit die einzelnen Kompositionen goutiert werden. Es gelingt ihm zu jeder dieser 13 Kompositionen eine individuellen Interpretationsansatz zu finden, keine klingt wie die vorherige. Die charakteristischen Eigenheit sowohl der Werke wie auch der Komponisten werden von Menahem Pressler in einer einzigartigen Manier herausgearbeitet. Eine CD die von der ersten bis zur letzten Note begeistert.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s