Anton Bruckner: Symphony No. 7 / Richard Wagner: Siegfried’s Funeral March (Universal)

Unter der Leitung von Andris Nelsons wurden jetzt innerhalb weniger Monate mit dem Gewandhausorchester Leipzig die dritte CD in der Kombination Bruckner / Wagner veröffentlicht (die Rezension zu Bruckners 4. Sinfonie können Sie auf dieser Seite lesen). Galt die Interpretation der 4. Sinfonie mit dem Lohengrin Vorspiel, trotz einiger Vorbehalte des Verfassers beim Tempo dennoch als geglückt, so lag bei dieser Aufführung leider einiges im Argen. Es beginnt schon mit dem Trauermarsch aus der Götterdämmerung von Richard Wagner, bei dem einfach keine richtige Stimmung aufkommen will. Die Charakteristik der Musik wird hier leider überhaupt nicht getroffen, zu glatt und eingeebnet ist das Klangbild. Dieses setzt sich dann leider in Bruckners 7. Sinfonie fort. Auch hier klingt alles glatt, eingeebnet und einfach nur wunderschön. Der Verfasser kann hier keinerlei musikalische Tiefe entdecken. Manche Passagen werden eher sportlich, denn gefühlvoll ausgedeutet gespielt. Mit dieser CD Veröffentlichung hat sich leider weder das für seinen excellenten Ruf bekannte Gewandhausorchester Leipzig, noch Andris Nelsons, der zu einem der fähigsten Dirigenten der jüngeren Generation zählt, einen gefallen getan.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s