Seong-Jin Cho: Debussy (Universal)

Seong-Jin Cho besticht durch seine brilliante Technik und sein perfektes Spiel. Geschickt versteht er es zwischen gefühlvollen und temperamentvollen Passagen ( Images I) hin und her zu wechseln. Deliziös gelingen seine zarten Triller. Zu dem versteht er es in seinem Spiel eine Innenspannung aufzubauen, die den Zuhörer einfach mitreißt. Leider nur gelingt es ihm nicht immer die charakteristischen Merkmale der verschiedenen Kompositionen (Images II, Childrens ’s Corner, Suite bergamaasque, L’Isle joyeuse) bis ins kleinste Detail herauszuarbeiten, manches klingt vom Interpretationsansatz her einfach zu ähnlich. Hier müsste noch ein klein wenig an den Details gefeilt werden.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s