RIOPY (Warner)

Der Komponist RIOPY spielt auf dieser Neuerscheinung eigene kurze Werke wie z.B. I love you, On a cloud, Golden Gate oder auch La Vie. Das ganze Programm erinnert von der Art her ein wenig an die Goldberg Variationen von Bach. Ein immer wieder kehrendes Thema zieht sich, zumindest durch die ersten 5 Titel dieser CD (mehr muss der Verfasser hier einräumen hat er nicht gehört). Es gibt immer wieder Tonfolgen, die sich unterscheiden bis dann ein Thema mit unterschiedlichen dynamischen Abstufungen immer wieder und wieder gespielt wird, gleich dem Beginn des Boleros von Ravel. Bei Titel Nr. 5 wird der Zuhörer zu Beginn mit einem Klang konfrontiert, der ein wenig mechanisch anmutet, bevor er dann wieder in ein „organisches“ Klangbild zurückfällt. Das ganze klingt in den ersten 20 Minuten noch interessant, kann dann aber doch etwas ermüdend werden. Vielleicht ist dieser CD eher für Pop denn für Klassik Interessierte geeignet.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s