Heinrich von Herzogenberg. Ein deutsches Liederspiel/Arnold Krug: Aus verwehten Blättern (CPO)

Der österreichische Komponist Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) beschreitet kompositorisch jene Pfade, welche vor ihm Friedrich Reichard mit seinen Liederspielen geebnet hatte. Ein Liederspiel ist im Gegensatz zu einer Oper musikalisch weniger dramatisch, eher „schlichter“ gestrickt und beruht in manchen Fällen textlich auf neueren oder älteren Volkslieder. Das deutsche Liederspiel op. 14 aufgenommen mit dem Niedersächsischen Vokalensemble unter der Leitung von Joachim Siegel bestehend aus 10 Liedern wird hier überaus kompetent, wenn auch leider ein wenig spannungsarm wiedergegeben. Gleiches gilt auch für das darauffolgende Werk von Arnold Krug (1849-1904) Aus verwehten Blättern op. 32. Hörenswert allemal wegen der hervorragenden Solisten, Sigrid Heidemann (Sopran), und Mirko Roschkowski (Tenor), beiden gelingt es den Liedern einen hörenswerten Klangcharakter zu verleihen. Christopfer Wasmuth und Julia Habiger -Prause hören sie am Klavier. Eher eine CD für Freunde des Liedgesanges, denn der Oper.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.05.CPO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s