Carolyn Sampson: A Verlaine Songbock (BIS, Klassik Center Kassel)

Der französische Dichter, Paul Verlaine (1844-1896) zählt zu den wichtigsten Dichtern seiner Zeit, Viele seiner Gedichte sind immer wieder von verschiedenen Komponisten vertont worden. Claude Debussy, mit dessen drei Verlaine Vertonungen, Les Fetes Galantes I die CD beginnt, war zumindest mit der Schwiegermutter (Mme Mauté) bekannt gewesen. Von ihr erhielt er Klavierunterricht; ob sich jedoch beide Herren jemals begegneten, mag als fraglich gelten. Debussy vertonte diese Gedichte 1882 zum ersten Mal, um sie dann 1891 noch einmal komplett zu überarbeiten. Desweiteren finden sich auf dieser CD noch Vertonungen von Poldowski, Ravel, Szulc, de Severac, Faure, Chausson, Saint-Saens, Hahn und Bordes. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen für die französische Sprache und mit ihrem speziellen Ausdruck formt die Sopranistin Carolin Sampson jedes einzelne dieser Lieder. Bei jedem Lied gelingt es ihr, dank ihres herausragenden Begleiters, Jospeh Middleton, die einzelnen, charakteristischen Merkmale und die musikalischen Eigenheiten jedes Komponisten geschickt herauszuarbeiten. Hinter ihrer schwebenden Leichtigkeit, mit der sie diese Lieder singt, als gäbe es nichts Leichteres, verbirgt sich die ganz große Kunst des Liedgesanges. Eine CD, die nicht nur Freunde des Liedgesanges begeistern wird.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.06. Klassik Center Kassel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s