Robert Franz: Lieder – Robin Tritschler, Groham Johnson (Hyperion, Note 1)

Einer der wohl prominentesten Begleiter in der heutigen Zeit ist ohne Frage, neben Helmut Deutsch, Graham Johnson. Aufnahmen mit ihm gehen in die hunderte und immer wieder gelingt es ihm seine Zuhörer mit etwas neuem oder weniger vertrauten zu überraschen. Viele werde Lieder wie: „Im wunderschönen Monat Mai, Die Rose, die Lilie, Wenn ich in deine Augen seh, Ich will meine Seele tauchen, Ich hab im Traum geweinet, Allnächtlich im Traume oder auch Rastlose Liebe, kennen.  Die ersten, weil sie von Robert Schumann für seine Dichterliebe vertont wurden, das letzte kennt man noch am ehesten von Franz Schubert. Hier hören wir diese Lieder und viele andere in einem vollkommen neuem musikalischem Gewand, dem von Robert Franz. Manchmal mag einem der Verdacht aufkommen die Kompositionen für Klavier klängen weniger genial als die bekannteren von Schumann und Schubert, wenn man sich aber die Gesangspassagen genauer betrachtet, dann stehen diese dem heutzutage prominenteren Komponisten in nichts nach. Dank dem Tenor Robin Tritschler, der uns diese Liedkompositionen  näher bringt.  Die Lieder werden feinsinnig und überaus differenziert in der Phrasierung und der textlichen Ausdeutung interpretiert. Wir bekommen  hier Liedaufnahmen zu hören, die höchsten Ansprüchen genügen und deren hören einem ein unbändiges Vergnügen bereitet. Einmal in diesen Liedkosmos eingetaucht hofft man er würde nie enden.

 

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s