Franz Schubert: 8. Sinfonie / Antonin Dvorak: 9. Sinfonie – Sergiu Celebidache (Warner)

Endlich erschien die langersehnte dritte CD aus dem Eigenvertrieb der Münchner Philharmoniker; diesesmal mit einem besonderen „Schmankerl“, mit der 8. Sinfonie von Franz Schubert, mitgeschnitten am 30.09.1988 im Münchner Gasteig, geleitet vom genialen, rumänischen Dirigenten Sergiu Celebidache (1912-1996)  Die Tonqualität ist grandios und die musikalische Interpretation ist unglaublich perfekt. So spannungsgeladen, mit einem so unfaßbar getragenen Tempo, dass man jedes Instrument hört und jedes musikalische Detail wird kristallklar herausgearbeitet und dennoch wird der Spannungsbogen grandios gehalten. Von dieser Werkinterpretation wird man von der ersten Sekunde an gepackt und nicht wieder losgelassen. Ob im Piano oder im Forte: es ist einfach atemberaubend.
Als zweites Werk folgt dann Dvoraks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ und auch hier zeichnet Sergiu Celebidache mit den Münchner Philharmonikern die gleiche musikalische Interpretation auf höchstem Niveau. Ebenfalls bis ins kleinste Detail wird hier die Partitur transparent gemacht und dennoch geht der musikalische Spannungsbogen nie verloren. Diese CD ist ein einziger Glücksgriff und erinnert an einen der größten Dirigenten der neueren Musikgeschichte. Besonders hörenswert.
Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s