L’Enfant Prodigue / Ravel: L’Enfant et les sortileges (Warner)

Unter der Leitung von Mikko Franck (der Verfasser besprach unlängst eine Elektra vom 4.4.2015 unter seiner Leitung) bietet das Orchestre de Philharmonique de Radio France seinen Zuhörern einen Debussy – bzw. Ravelklangteppich vom
Feinsten. Auf der ersten CD, im L’Enfant et les sortileges von Maurice Ravel bestechen in der Gesamtaufnahme vor allem Nathalie Stutzmann mit ihrer einzigartigen Klangfarbe und Sabine Deveilhe mit ihrer einfühlsamen Stimme. Auf der zweiten CD hören wird dann das als  lyrische Scene (Kantata) bezeichnete Werk L’Enfant Prodige von Claude Debussy. Hier besticht vor allem Karina Gauvin, die ihre Rolle einmal mehr bravourös ausformt. Desweiteren singen  Roberto Alagna den Azael und Jean-Francoise Lapointe den Simeon. Abgerundet wird diese CD mit dem Finale der 8. Sinfonie, ebenfalls von Claude Debussy.
Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter b. Opern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s