Georg Friedrich Händel:Ottone, Re Di Gemania (Universal)

Verglichen mit seinen vorherigen Händel- Interpretationen klingt diese mit dem Il pomo d’oro aufgenommene Einspielung vom Orchesterklang runder und weicher. Die Besetzung ist grandios. Max Emanuel Cencic ist als Ottone ebenso überragend wie Ann Hallenberg, wohl eine der interessantesten Händelinterpretinnen dieser Zeit, als Gismonda und Xavier Sabata als großartiger Adelberto. Lauren Snouffer besticht als Teofane und Pavel Kudinov (der küzlich in Hamburgs‘ Almira zu hören war ) überzeugt auch hier als Emireno. Anna Starushkecvych gibt in dieser Produktion die Matilda. Eine vokale Besetzung, wobei der Händelfunke einmal mehr, gleich zu Beginn, überspringt.
Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter b. Oper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s