Anton Bruckner: The complete Symphonies – Daniel Barenboim, Staatskapelle Berlin (Universal)

Bereits zum zweiten Male legt Daniel Barenboim eine komplette Einspielung aller 9 Sinfonien von Bruckner, (die 0. fehlt)  vor. Dieses Mal für Universal und es handelt sich hierbei um Liveaufnahmen aus den Jahren 2012 (Nr. 1-3 aus Wien) und 2010 ( Nr. 4-9 aus Berlin). Der Orchesterklang ist opulent, transparent und in den Streicher gefälliger als zum Beispiel bei Celebidache und Knappertsbusch, die bei derartigen Vergleichen als Referenzaufnahmen gelten. Auch vom Tempo her, geht Daniel Barenboim hier, trotz der Unterschiede von vor 2 Jahren, zügiger voran als die beiden vorher genannten Dirigenten, welche die Musik Bruckners eher zelebriert haben. Dieses zügigere Tempo nimmt der Musik Bruckners allerdings nach Ansicht des Verfassers etwas an Wucht und Innenspannung. Dennoch erwartet den Hörer hier ein Klangrausch, dem man sich nur schwerlich entziehen kann, da die Sinfonien trotz des schnelleren Tempos in sich schlüssig wirken.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s