Karol Szymanowski: We Mglach – Songs opp. 2, 5, 7,11 – Rafal Majzner, Katarzyna Rzeszutek (Dux, Note 1)

Mit dieser Veröffentlichung ist dem polnischen Dux Verlag ein ganz großer Wurf gelungen. Mit Rafal Majzner betritt ein Liedersänger die Klangbühne, der es versteht von Piano bis zum Forte die Lieder excellent auszudeuten. Der Tenorklang ist lyrisch, die Stimme geht problemlos in die Höhe und kling dort frei und nicht gepresst. Den letzten hervorragenden polnischen Liedersänger, den der Verfasser Live erleben durfte, war Wieslaw Ochman. Der Verfasser hofft von Rafal Majzner zukünftig noch mehr zu hören zu bekommen. Am Klavier wird dieser von Katarzyna Rzeszutek ausgesprochen feinfühlig und differenziert in der musikalischen Ausformung begleitet. Die Kompositionen erinnern klangtechnisch ein wenig, was den modernen Klangcharakter anbelangt an Richard Strauss, und dennoch gibt es zwischen beiden kaum Gemeinsamkeiten.  Um so Bedauerlicher, daß die Lieder dieses Komponisten nicht so reichhaltig auf Tonträgern vertreten sind, wie sie es verdient hätten..

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s