Giuseppe Verdi: Otello Cincinatti May Festival: 21.05.2016 Konzertant; Kunde, Wilson, Dixon, Silins; Colon (DVD, Premiere Opera)

Vorweg muß der Verfasser gleich erwähnen, daß es sich hierbei um einen semiprofessionellen Mitschnitt handelt. Die Sänger sind von der Seite zusehen, werden allerdings herangezoomt. Die Tonqualität ist excellent. Grandios wie James Conlon hier haargenau den packenden Otellosound trifft und somit eine spannungsgeladene Aufführung garantiert. Gregory Kunde ist mit seiner explosiven Art (Erinnerungen an Jon Vickers kamen auf) ein Otello der absoluten Sonder- und Spitzenklasse. Grandios wie die unterschiedlichen emotionalen Ebenen dieser Rolle vokal verdeutlicht werden. Man starrt als Zuschauer nur noch gebannt auf den Bildschirm und wagt kaum den Raum zu verlassen, denn man könnte einen weiteren Höhepunkt verpassen. Tamara Wilson ist weniger eine verletzliche, sondern allein nicht nur wegen ihrer Statur, eine eher robuste Desdemona. Ihr gelingt ein fesselndes und ebenfalls packendes Rollenporträt. Egils Silins ist mit seiner etwas rauer anmutenden und dennoch eleganten Bariton Stimme ein idealer Jago. Ben Bliss ( zuletzt in einer Übertagung aus der Metropolitan Opera als Steuermann im fliegenden Holländer zu hören gewesen) ist ein excellenter Cassio und Sara Murphy ist eine wunderbare Emilia. John Cheek war an diesem Abend gleich dreifach gefragt als Lodovico, Montano und als Herald. Ein unvergesslicher Abend, eine DVD die in jede Sammlung gehört.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.27.Premiere opera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s