Christiane Karg – Parfum (Berlin Classics)

Die Bamberger Symphoniker unter der Leitung von David Afkham sorgen für einen grandiosen, ungemein gefühlvollen, aber nie langweilig anmutenden Klangteppich. Man wird von dieser Musik, die tatsächlich ein wenig flüchtig, wie ein teures Parfum anmutet, förmlich umnebelt und mitgerissen. Die Stimme von Christiane Karg hat in den letzten Jahren enorm an Ausdruckskraft hinzugewonnen. Atemberaubend wie es ihr gelingt mit dynamischen Abstufungen im Piano und Pianissimo ihre Hörer zu begeistern. Die CD umfasst Maurice Ravel’s Shéherazade, Claude Debussy’s/John Adam’s Le livre de Baudelaire, Benjamin Britten’s Quatre chansons francoise nach Gedichten von Victor Hugo und Paul Verlaine, Charles Koechlin’s ( Das Dschungelbuch) Troi Mélodies und Henry Duparc’s: L’invitation au voyage, La vie antérieur und Phidylé. Wer von ihrer Interpretation der Melisande ergriffen war, der wird diese CD lieben. Eine CD die schon nach den ersten Takten begeistert und den Zuhörer in seinen Bann zieht.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel & Oper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s