Giuseppe Verdi: Ernani, Parma 2005; Neves, Berti, Guelfi, Prestia; Allemandi (DVD, Premiere Opera)

Unter der Leitung von Antonello Allemandi bietet uns das Orchester des Opernhauses in Parma einen exellenten Verdiklangteppich. Die gesanglichen Leistungen von Marco Berti sind eher durchwachsen. Brilliante Spitzentöne und gefühlvoll ausgedeutet Passagen wechseln sich immer wieder mit musikalischen Sequenzen ab, bei denen es in der Höhe extrem Eng wird und die Stimme ihren Charme verliert. Susan Neves in der Rolle der Elvira ( der Verfasser lobt einst ihre Leonora vom Festival in Orange) beweist auch hier einmal mehr, warum sie zu den führenden Verdiinterpretinnen zählt. Verzierungen gelingen mühelos, eine brilliante Höhe und ein musikalisches Fingerspitzengefühl heben ihre Rolleninterpretationen in Verbindung mit einer hervorragend timbrierten Stimme aus der breiten Masse heraus. Carlo Guelfi klingt stellenweise als Carlo  etwas weniger elegant, gleiches gilt auch für Giacomo Prestia’s Silva. Eine eher durchschnittliche Produktion die immer wieder in manchen musikalischen Passagen angenehm zu überraschen versteht. Das Bühnenbild ist eher schlicht gehalten, die Kostüme hingegen bestechen stellenweise durch ihre Liebe zum Detail. Andererseits, für 3.99 USD plus Porto und Verpackung ein lohnenswerter Opernabend, allein schon wegen Susan Neves, diese Sängerin muß man in dieser Rolle gehört haben.

 

 

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.27.Premiere opera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s