Giuseppe Verdi: Ernani; Zürich 2009; Hampson, Dessi, Licitra, Colombra; Gatti (DVD, Premiere Opera)

Daniele Gatti und das Orchester des Opernhauses in Zürich gelingt ein mitreißender Verdiklangteppich mit einigen interessanten Temporückungen. Es handelt hierbei wohl um eine jener Produktionen zur „Hoch-Zeit“ dieses Hauses, vor dem Intendantenwechsel, wo fast jede Woche ein Aufnahmeteam vor der Tür stand und sich die vermeintliche Star-Prominenz noch die Klinke in die Hand gab. Salvatore Licitra als Ernani klingt in der ersten Arie gelinde gesagt weniger angenehm. Es scheint als sänge er auf dem harten Stimmkern, ohne Schmelz und in der Höhe wird es dann auch noch eng. Im Laufe der Produktion wird er dann besser, kurz vor Schluß hingegen fällt es dann wieder etwas ab. Daniela Dessi gelingt mit ihrer eher charakteristischen Stimme ein überzeugendes Rollenporträt der Elvira, wenn auch etwas weniger charmant. Um ihre späteren Rollenporträts akzeptieren zu können, muß der Hörer die Richtung in die sich ihre Stimme entwickelt hat, mögen. Mit ihren Anfängen hatte der spätere Stimmklang nahezu keine Gemeinsamkeiten mehr. Falls dieses nicht der Fall sein sollte, sollten Sie ihre späteren Aufnahmen meiden. Thomas Hampson überzeugt hier als Don Carlo mit einer charakteristischen Stimme und einem imposanten Ausdruck, ebenso wie Carlo Colombara als Silva, zwei großartige Rollenporträt. Im großen und ganzen ein kurzweiliger Opernabend, der an manchen Stellen von der gesanglichen Interpretation her etwas ausgefeilter hätte sein können.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.27.Premiere opera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s