Granville Bantock: Overture to a Greek Tragedy, Josef Holbrooke: The Birds of Rihannon, Cyril Rootham: 1. Sinfonie (Lyrita)

Das Philharmonia Orchestra unter der Leitung von Nicholas Braithwaite bietet uns bei Granville Bantock’s Overture to a Greek Tragedy einen romantischen Grundton, der ein wenig an die Musik Richard Strauss erinnert. Ein angerauter, dramatischer Orchesterklang, spannungsgeladen die orchestralen Aufschwünge. Bei Josef Holbrooke’s The Birds of Rihannon mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vernon Hadley, zeigt sich  eine gewisse Ähnlichkeiten mit der vorangegangenen Komposition, selbst wenn sie in sich durchaus eigenständig klingt. Bei der 1. Sinfonie von Cyril Rootham fühlte sich der Verfasser, vom orchestralen Klangbild her, ein wenig an die Musik von Gustav Holst erinnert. Der 1.Satz dieser Sinfonie mutet in erster Linie eher bläserlastig an. Auch hier erwartet den Zuhörer, trotz gewisser Anlehnungen an die musikalischen Errungenschaften anderer Komponisten, eine in sich hoch interessante CD.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.22. Lyrita veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s