Giuseppe Verdi: Nabucco, Parma 2012, Nucci, Theodosiou, Zanellato, Chiuri, Ribeiro, Spina; Mariotti (DVD, Premiere Opera)

Der Orchesterklang den Michele Mariotti seinem Orchester entlockt ist stellenweise etwas Vordergründig, so das hier manches raffinierte Detail aus der Partitur weniger differenziert ausgedeutet wird. Leo Nucci ist als Nabucco überraschenderweise mal wieder in guter stimmlicher Verfassung und ihm gelingt teilweise auch mit viel Druck eine überzeugende Rollencharakterisierung. Dimitra Theodossiou, eine der Sängerinnen, die schon seit vielen Jahren dafür bekannt ist, in nahezu jeder Rolle eine Idealbesetzung zu sein, gibt eine grandiose, stimmgewaltige Abigaille, die auch im Piano und bei Verzierungen zu überzeugen versteht. Bei dem Tenor Bruno Ribeiro gibt es als Ismaele so zu Beginn einige kleine Probleme in der Höhe. Riccardo Zanellato ist als Riccardo hervorragend und Annamaria Chiuri ist eine wunderbare Fenena. Alessandro Spina singt den Grand Sacerdote. Die Inszenierung ist gegenständlich mit wenigen Requisiten und tollen Kostümen. Eine Personenregie findet so gut wie nicht statt. Fast alle stehen überwiegend auf der Bühne als würden Sie auf einen Bus warten und da eben keiner kommt, geben diese, um die Zeit zu überbrücken, halt die Oper Nabucco. Warum auch nicht.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.27.Premiere opera veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s