Sonya Yoncheva: Händel (Sony)

Unter der Leitung von Alessandro de Marchi, eines Meisters für Barockmusik, welcher dem Verfasser  schon in etlichen Liveproduktionen begegnet und immer wieder auf neues begeisterte, gelingt auch hier mit der Academia Montis Regalis ein umwerfender Händelsound. Mit den Arien aus den Opern, Alcina, Theodora, Rodelinda, Agrippina, Giulio Cesare und Rinaldo,  alles Werke die  in mehr als nur einer Gesamtaufnahme vorliegen, soll Interesse geweckt werden. Und wahrhaftig ein tolles Programm, mit den Arien die man gern einmal von dieser Sängerin gehört hätte. Tornami a vagheggiar, Non disperar,chi sa oder Lascia ch’io pianga gehören zu den großen „Hits“die Händel komponiert hat, diese so wie die anderen 7 Händel Arien werden von Sonya Yoncheva und ihrer herrlichen Stimmen auch hervorragend ausgeformt. Vielleicht klingt es jetzt ein wenig puristisch, aber den Verfasser beschleicht manchmal das Gefühl, das sich Frau Yoncheva in letzter Zeit etwas zu sehr auf den Wohlklang ihrer Stimme verlässt und dabei ein wenig eine individuelle Arien Interpretation hinten anstehen lässt. Das ist in soweit Schade, weil der Verfasser weiß, das sie es besser kann. Ein wunderschöne Händel CD, auf der leider manche Arien von Interpretationsansatz her, etwas zu ähnlich gelingt.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter a. Recitel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s