Pergolesi: Adriano in Sira ( Universal)

Die Capella Cracoviensis, unter der Leitung von Jan Tomasz Adamus, bietet ein eher minimalistisches Klangerlebnis. Hier stehen die Stimmen der Sänger im Vordergrund. Rezitative klingen leider stellenweise etwas spannungsarm, die Arien hingegen gelingen phänomenal. Die Stimme des Countertenors Yuriy Mynenko ist verglichen mit der von Franco Fagioli, heller timbriert. Koloraturen und Triller werden vom ihm brilliant ausgeformt. Die Rolle des Adriano wird grandios ausgestaltet. Franco Fagioli ( Farnaspe) brilliert hier mit seinem unvergleichlich sinnlichen Timbre und einer Virtuosität, die schlichtweg begeistert. Dilyara Idrissova ( Sabina) besticht mit ihrem hellen, warmen Sopran. Romina  Basso als Emirane verleiht mit  ihrem sinnlich anmutenden Mezzo ihrer Rolle Anmut und Eleganz. Mit ihrem brillianten, silbrigen Sopran bietet Cigdem Soyarlan eine hervorragende Gestaltung der Rolle des Aquilio. Juan Sancho interpretiert mit seinem geschmeidigen Tenorklang die Rolle des Osroa. Eine Opernproduktion, die sicherlich nicht nur Freunde der Barockmusik begeistern wird.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter b. Oper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s