Vladimir Soltan (Klarinette ) spielt Nielson, Debussy, Francaix

DerKlarinettisten Vladimir Soltan  beweist bei seiner Interpretation der Werke Carl Nielsen, Claude Debussy oder auch Jean Francaix (1912-1997)  seine enorme Vielseitigkeit. Er findet für jeden Komponisten  einen eigenen Zugang. Gerade bei Debussy’s Premiere Rhapsodie gelingt es Vladimir Soltan, diesen besonderen französischen Charme und auch die Leichtigkeit dieser Musik zu verdeutlichen. Auch bei Jean Francaix, der bei Nadia Boulanger Komposition studierte, finden wir ein etwas moderneres Klangbild wieder; dennoch wird sofort deutlich, dass die hier vorgetragene Musik französischen Ursprungs ist. Vladimir Soltan favorisiert bei seinem Spiel einen sehr einfühlsamen, virtuosen Vortrag der so unglaublich leicht klingt. Die Hamburger Symphoniker, unter der Leitung von José Luiz Gomez unterlegen jede dieser drei Kompositionen mit einem idealen Klangteppich.
Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 07.38. Porträts S veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s