Gioacchino Rossini: La Gazza Ladra ( ARTHAUS Musik; Blue-ray Disc )

Schon gleich zu Beginn findet das Gürzenich Orchester Köln unter der Leitung von Bruno Bartoletti den richtigen Klang für diesen beeindruckend gelungenen Ausflug ins Reich der Musik von Rossini. Köstlich, wie Elena Zilio als Pippo ihr komödiantisches Talent mit ihrem dunkel getönten Mezzo auszuspielen versteht. Schade, dass sie im späteren Trinklied  eine weniger gewandte Leichtigkeit einsetzt, insbesondere bei den Koloraturen. Bestechend gut: Nucci Condo als Lucia mit ihrem dunklen Mezzoklang. Carlos Feller gelingt als Fabrizio eine Charakterstudie, die ihres Gleichen sucht. Ileana Cotrubas spielt gleich in ihrer ersten Arie “ Di piace“ ihren gesamten Charme aus. Sie ist in dieser Produktion nicht nur gesanglich, sondern auch darstellerisch bezwingend. Ihre brilliante Höhe klingt einfach umwerfend. David Kueblers ( Giannetto ) hoher, schlank gebildeter Tenorton klingt pointiert in den Läufen, trotz seiner mittleren Flexibilität in der Ausformung der Koloraturen. Brent Ellis überzeugt als Fernando. Alberto Rinaldi ist als Il Podesta der Höhepunkt in dieser Produktion, wie er z.B. bei der Gestaltung der Arie „! Il mio piasta,“ in bestechender Form unter Beweis stellt. Eine gelungene und sehr hörenswerte Produktion.
Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 02.02. Arthaus (DVD und Blue-ray) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s