Wagt RTL wirklich einen Zuschauerbetrug, der Millionen kosten könnte, im großen Stil?

Bereits vor der ersten in Aufzeichnung gezeigten Show von DSDS, war allgemein bekannt geworden, daß einer der Teilnehmer eine kriminelle Vegangenheit haben könnte und das ein Prozeß deswegen stattfinden soll. Aber wie heißt es so schön, im Zweifel für den Angeklagten. Hier hätte RTL die Chance gehabt den Bewerber aus dem Rennen zu nehmen oder aber die Shows bis zur Urteilverkündung zu verschieben. Aus vermutlich purer Profitsucht ist nichts der gleichen geschehen. Auch teilte RTL in keiner der Sendungen, vor der Telefonanbstimmung mit, welche Konsequenzen sich für den Anrufer ergeben, wenn sich die Anschuldigen als wahr herausstellen sollten. Im Gegenteil man wollte weder auf die Werbeeinahmen, noch auf die Einnahmen aus dem Telefongeschäft verzichten. Sollte RTL die Drohung wahr machen und dem Gewinner dieser Sendung, von dem alle Anrufer wußten, welcher Verdacht im Raum stand, seinen Titel aberzukennen, müßte RTL um sich in meinem Augen nicht des vorsätzlichen Betruges und der wissentlich unberechtigten Bericherung schuldig zu machen, sämtliche Einnahmen aus dem Telefongeschäft an die Anrufer zurückzahlen. Es ist in dieser Show üblich, daß wenn ein Kandidat der weitergekommen ist ausscheidet, ein anderer automatisch nachrückt. Eine derarige Nachnomierung fand nach der ersten Show nicht statt. Sollte der Titel aberkannt werden,  wären sämtliche Anrufe der nachfolgenden Shows ungültig, da die Stimmabgabe unter Vertäuschung falscher Tatsachen fortgeführt wurde. Wenn der Sieger, schon nach der ersten Show wegen der Anschuldigen herausgenommen worden wäre, hätten sich die Stimmen in den darauffolgenden Shows auf die verbliebenen Kandidaten mit Sicherheit anders verteilt. Es hätte ein anderes Finale und Unterumständen sogar einen völlig anderen Sieger gegeben, als die jetzige 2. platzierte, welche dann wohl nachrücken wird . Somit müßten alle Shows, die nach der ersten stattfanden wiederhohlt werden, daß wäre die einzige logische Kosequenz.  Gleichzeitig müßte RTL sämtliche Einnahmen aus dem Telefongeschäft an die Anrufer zurück überweisen, da ihre Stimmen von RTL für ungültig erklärt worden sind. Dieses würde auch den Ruf von RTL weniger beschädigen als dieses jetzt eh schon der Fall ist.  Am einfachsten wäre es alles so zu belassen wie es ist und für die nächsten Sendungen keine Kandidaten mit einer vermeitnlich kriminellen Vergangenheit mehr zuzulassen. Hinzu kommt das diese zur Last gelegten Beschuldigen nicht im Zeitraum von DSDS geschahen sondern davor, die Disqualifizierung hätte hier also vorher ausgesprochen werden müßen, alles andere ist in meinen Augen unseriös. Oder fänden sie es in Ordnung, daß im Falle eines Rücktrittes von Angela Merkel wegen des BND Skandels ohne Neuwahlen die SPD automatisch zum Wahlsieger erklärt und Siegmar Gabriel der neue Bundeskanzler wäre, ohne eine Neuwahl? Das kann ich mir kaum vorstellen.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 17. Fragen zur Zeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s