5 neue Stimmen für Hamburg ( die Neuen Ensemblemitglieder der Hamburgischen Staatsoper )

Jetzt ist also endlich die Katze aus dem Sack, der neue Spielplan steht und auch die neuen Ensemblesänger werden namentlich genannt. Zum einen die Sopranistin Iulia Maria Dan ( muß ich noch hören ), die Mezzosopranistin Nadezhda Karyazina, fürs Baritonfach kommen Alexey Bogdanchikov und Kartal Karagedik und der Baß Vladimir Baykov. Katja Pieweck wird übrigens nach wie vor als Ensemblesängerin geführt. Um  mir jetzt ein Bild von den einzelnen Stimmen zu machen habe ich Youtube bemüht und bin dort auf einige Auszüge gestoßen. Die Mezzosopranistin ist unter anderem mit einer Arie aus Carmen zu finden. Die Stimme kling sehnig und uncharmant. Statt einer gut geführten Koloraturkette folgt hier eher etwas, was leicht an das meckern einer Ziege erinnert. Wohl kaum ein ädequarter Ersatz für Rebecca Jo Loeb und Cristina Damian. Alexey Bogdanchikov kann man unter anderem mit vier Szenen aus Tannhäuser ( ich hörte: Blick ich umher und das Lied an den Abendstern ) und die Sterbearie des Rodrigo aus Don Carlos ( ich wählte eine Klavierbegleitung ). Die Stimme ist groß und  wird stellenweise derb und grob geführt. Sie besitzt eine große Schallkraft und leider wenig Sinn fürs differenzierte Ausdeuten von Arien. Bei den beiden deutschen Szenen kamen noch eklatante Sprachschwierigkeiten hinzu. Besser schnitt hier schon Kartal Karagedik ab, der bemühte sich in der Sterbeszene des Rodrige zu Orchesterbegleitung um einen differentzierten Gesangsstil. Eine klangschöne Stimme, hier möchte ich gern mehr hören. Leider kam zum Ende die Unsitte des Nachdrückens des Schlußtones hinzu. Glücklicherweise aber geschmackvoller, als wir es von Piero Cappuccilli kennen. Zu guter Letzt hörte ich mit Vladimir Baykov, die Schlußszene des Wotans aus der Walküre und die Schlußszene ( hier zu Klavierbgleitung und leider zu schnell) ebenfalls des Wotans aus dem Rheingold und eine Arie aus Boris Godunov. Eine gut geführte Stimme, hier hatte ich sogar das Gefühl der Sänger weiß, was er singt. Leider ließ mit fortschreitender Arie die Diktion ein wenig nach ( Walküre ). Ihn möchte ich gern einmal in einem kompletten Ring hören. Eine tolle Stimme und die erste wirkliche Bereicherung für unser Ensemble.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 01.02 Sänger(innen) der Klassik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s