Eugene Tobin ( 1.11.1917 – 08.11.2014 )

Laut dem Begleitheft einer sehr zu empfehlenden Edition mit Aufnahmen wurde Eugene Tobin nicht am 02.11. 1922, sondern am 1.11.1917 geboren. Er studierte in New York bei Hermann Weigert und Leo Taubmann, in Wien bei Heinrich Schmidt und in Bayreuth bei Walter Aign. Seine musikalische Karriere erstreckte über Broadway Engagements, der späteren Deutschen Oper am Rhein, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln, Brüssel, München, Wien, Paris, Nizza, Lille, Marseille, Lyon, Straßbourg, Amsterdam, Frankfurt/ M., Wiesbaden, Athen, Tel Aviv, Chicago, San Francisco, San Diego bis nach Seattle. Zu seinem Repertoire zählten Rollen wie Radames, Canio, Manrico, Cavaradossi, Calaf, Erik, Froh, Sänger und der Don José. Er zählte somit zu den sogenannten Spintotenören. Die Schallplattenindustrie nahm wenig Notiz von ihm, somit ist das bekannteste von ihm erhaltene Dokument eine vor kurzem erschienene DVD, Puccinis Tosca neben Renata Tebaldi vom 15.06.1961 aus Stuttgart unter Giuseppe Patane, wo er gesanglich eine recht gute Figur macht. Ferner gibt es noch eine Turandot aus dem Jahre 1963 auf CD. Um so erfreulicher das erscheinen der Box mit 4 CDs beim Hamburger Archiv für Gesangskunst. Eugene Tobin ist wie mir erst seit kurzem bekannt wurde am 08.11.2014 in Indiana kurz nach seinem 97. Geburtstag verstorben.

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 07.40. Porträts T veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s