Aus für Rapidshare?

Aus für Rapidshare?

Sollten es die Verantwortlichen mit ihrer Geldgeilheit jetzt endlich doch geschafft ihre Kunden zu verprellen?
Nachder letzten Abzocke, zogen etliche Anbieter die längst notendig gewordene Konsequenz.
Sie müssen sich gefragt haben, was macht es noch für einen Sinn hatte Programme hochzuladen, wenn etliche diese aus Kostengründen nicht mehr annehmen können.
Sie haben die Notbremse gezogen.
Zwei Beispiele hierfür sind Todopera, lagen frühen noch 60 – 70 Prozent ihrer Angebote bei Rapdishare so sind es jetzt vielleicht noch 20 %.
Ein anderes Beispiel ist Operalia, die noch bis zuletzt Rapidshare die Treue gehalten haben, auch sie haben jetzt die Notbremse gezogen und wechselten zu einem anderen Anbieter.
Hartopera, opera lirica und opera y mas hatten sich eh schon umorietiert, sie müßen die Abzocke Methoden schon im Vorfelde geahnt haben und haben sich gleich einen Anbieter gesucht, bei denen möglichst viele ihre Angebote wahrnehmen können.
Somit hat sich Rapidshare der einst eine Art Monopolstellung hatte selbst ins aus geschossen.
Ob es jemals gelingen wird hier altes Vertrauen zurück zugewinnen bleibt fraglich.
Wahrscheinlich wird es sich hier ähnlich verhalten, wie mit Wetten Dass.
Die Sehgewohnheiten haben sie halt verändert, der Kokurrenzdruck ist höher geworden, darauf mit unverschämten Preiserhöhungen zu reagieren, daß läßt sich heute keine mehr ungestraft bieten.

Advertisements

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 17. Fragen zur Zeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s