Abgabe für Sammler

Das Europarlament hat soeben beschloßen, (angesichts der Finanzkrise), um zukünftig junge Musiker, Opernhäuser ( besonders jene in Italien, Spanien und Portugal ) besser unterstützen zu können, Personen welche eine große Sammlung haben mit einer Abgabe von 5 cent pro Tonträger zu beglücken.
Diese Abgabe ( ähnlich wie Zypern ) soll allerdings erst bei einer Stückzahl ab 100 Tonträger pro Haushalt greifen und kann auch in monatlichen Raten gezahl werden.
Damit sich hier auch keiner davor drücken kann wird dieses ähnlich wie bei der Kirchensteuer gleich vom Gehalt abgezogen.
Beim Ortsamt liegen schon Freistellungsformulare aus für:
a. diejenigen die nachweislich wenige als 100 Tonträger besitzen.
b. Harz 4 Empfänger
c. Soldaten und Mitarbeiter in kulturfördernden Einrichtungen ( eine Mitgleidschaft im Taminoklassikforum wird wie man mir nach einer Rückfrage schriftlich versicherte nicht als Freistellungsgrund anerkannt ).
Es gibt allerdings einen 40 % Nachlaß für Personen die zu 70 % oder mehr Schwergeschädigt sind und Rentner.
Sollte beides zutreffen können die Beträge aber nicht addiert werden so das man auf 80 % kommt.

Ich empfehle daher sich schon einmal sich im Freudeskreis umzuhören wer wieviel Tonträger hat zwecks einer Umverteilung, um dieser Abgabe entgehen zu können.
Kaufhäuser, Funkhäuser und öffentliche Archive sind selbstverständlich ebensowenig betroffen wie Musikverlage.

Werbeanzeigen

Über godenrath

Opernexperte
Dieser Beitrag wurde unter 15. Zum 1. April veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s